News Archive

Argentinien erneut vor Staatsbankrott?

Argentinien kommt einfach nicht zur Ruhe. Schon vor und während der Weltmeisterschaft gab es massive Stimmen, die vor allem auf die finanzielle Stabilität des Landes auszielten. Nun ist Argentinien erneut kurz vor dem Staatsbankrott. Der Streit mit den Gläubigern ist so weit eskaliert, das alle Gespräche als festgefahren zu bezeichnen sind. Immerhin konnte das Endspiel

BND will Soziale Netzwerke weiter ausforschen

Schon lange stellt sich die Frage, warum Deutschland nur so wenig an der Aufklärung der NSA Affäre interessiert ist. Die Frage lässt sich aber mit Blick auf die Vergangenheit leicht beantworten. Denn immerhin stand für die Bundesrepublik schon damals vor 20 Jahren die Überwachung im Vordergrund. Damals ging es um die Mobilfunknetze, die generell nicht

Schweiz verabschiedet sich vom Bankgeheimnis

Die Schweiz muss dem immensen internationalen Druck nachgeben und gibt nun endgültig ihren Widerstand gegen ihr Vorhaben des gläsernen Bankkunden auf. Wie bekannt wurde, werden seitens der Schweizer Steuerbehörden in Zukunft sämtliche Bank-Details von Ausländern an die Finanzämter der jeweiligen Heimatländer gemeldet. Singapur wie auch die Schweiz schlossen sich nun dem in Planung stehenden Austausch

Zahl der bulgarischen und rumänischen Zuwanderer wächst

Bereits im Jahr 2013 ließ sich dieser Trend beobachten, doch zu Beginn des neuen Jahres hat er sich deutlich verstärkt. In der Heimat keine Perspektive – so wollen junge Rumänen und Bulgaren hierzulande ihre Sterne neu ordnen. Noch bis Ende 2013 benötigten Rumänen und Bulgaren eine Arbeitserlaubnis. Seit Januar 2014 greift nun aber die Arbeitnehmerfreizügigkeit

Druckkosten sparen

Der Drucker ist längst nicht mehr aus dem privaten oder gar geschäftlichen Bereich wegzudenken. Ein Großteil der Korrespondenz und der Rechnungen wird heute einfach per eMail verschickt und dann ausgerdruckt. Schon seit Langem erkennt das Finanzamt auch digitale Rechnungen an. Eine Signatur ist dabei schon seit Jahren nicht mehr erforderlich. Vielfach erfolgt neben der digitalen