Steuer-Recht Archive

Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung

Die Selbstanzeige ist in Steuerstrafsachen nach wie vor ein probates Mittel, um ein Strafverfahren abwenden zu können. Auch wenn das allgemeine Klischee vorherrscht, bei einer Selbstanzeige wurden bewusst Steuern optimiert, ist das jedoch nur in eigenen Fällen tatsächlich zutreffend. Auch bei Angaben, die versehentlich falsch waren, ist dieses Instrument der Strafabwendung gang und gäbe. Sünden

Reisekostenrecht 2014

Am 1. Januar 2014 trat das geänderte Reisekostenrecht in Kraft. Dadurch bieten sich neue Möglichkeiten, Steuern zu sparen und Fahrkosten, Verpflegungsmehraufwand, Übernachtungskosten und Reisenebenkosten steuerlich geltend zu machen. Neue Pauschalen für Verpflegungskosten Neu im Reisekostenrecht ist, dass die „regelmäßige Arbeitsstätte“ nun durch die „erste Tätigkeitsstätte“ ersetzt wird, die der Arbeitgeber festlegen kann. Die Tätigkeit gilt

Handwerker ohne Steuern= Keine Rechte

Wickelt ein Handwerker seine Aufträge ohne Steuern ab, hat er keine Rechte. Der Vertrag ist damit rechtsunwirksam. Zahlt der Kunde in diesem Fall nicht, kann der Handwerker seinen Anspruch nicht vor Gericht durchsetzen. So urteilte erst kürzlich das Oberlandesgericht in Schleswig Holstein (Az. 1 U 24/13). Zwar müssen die Auftraggeber den Handwerker, arbeitet dieses Schwarz,

Schlichterstelle für Reisende

In den letzten Jahren wurden immer mehr Kunden durch Bahn oder Airline verärgert. Besonders groß war der Ärger bei der Bahn. Im Winter funktionierte kaum etwas und auch im Sommer waren Verspätungen an der Tagesordnung. Ganz zu schweigen vom Ausfall der Klimaanlagen. Vielfach führte das zu langen Diskussionen zwischen Unternehmen und Kunden. In der Regel

Tipp Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht stellt gemäß § 355 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) ein Recht jedes Verbrauchers dar, sich unter bestimmten Umständen von einem bereits geschlossenen, aber noch schwebend wirksamen Vertrag innerhalb gesetzlicher Fristen durch Erklärung des Widerrufs zu lösen. Dabei handelt es sich um eine Ausnahme von dem Grundsatz pacta sunt servanda, wonach Verträge normalerweise für beide